Waschbär

Mit dem Doppstadt Waschbär lassen sich die verschiedensten Aufbereitungsarbeiten realisieren.

Effizient eingesetzt kann der Waschbär zur Aufbereitung von Kunstrasen, Agrarfolie, Siebüberlauf bzw. vorgebrochenes Wurzelholz sowie Boden genutzt werden. Durch Einbau eines speziellen Wascheinsatzes ( bestehend aus Waschtrommel, Pumpentechnik, Bedüsung, etc.) wird aus einer mobilen Doppstadt Siebmaschine der Waschbär.

Mit dem einfachen Umrüsten nach der Saison wieder zu einer Siebmaschine wird der Waschbär zu einer hocheffizenten Ganzjahresmaschine.

Die Technologie der mobilen Rübenwaschanlage mit dem "Waschbär" als Kernstück lässt sich in drei Verarbeitungsstufen einteilen:

 
    • - trocken vorabsieben,
    • - waschen,
    • - entsteinen

 

Optional kann die Anlage mit einem kompakten Wasseraufbereitungssystem (Abb. unten) ausgestattet werden. Daran schließt sich die Zerkleinerung als Aufbereitung für die Gäranlage an. Wahlweise mit einem Doppstadt AK235 oder AK 435.